LERNINHALTE

MODUL WP I

1.Rechnungslegungs-, Prüfungs- und Offenlegungsvorschriften nach dem HGB
            – das »Sphären-Modell«


2. Ergänzende Vorschriften nach GmbHG und AktG
            Rechtsfolgen bei Verstößen gegen die Rechnungslegungsvorschriften
            für die GmbH


3. Berufsrechtliche Vorschriften (WPO, BS WP/vBP)
            Berufsaufsicht
3.1. HGB und berufsrechtliche Vorschriften
3.2. Qualitätssicherung in der Wirtschaftsprüferpraxis
3.3. Wichtige Aspekte der Berufssatzung


4.Inventar und Buchführung (§§ 238 – 241a HGB)


5. Gegenstand und Umfang der Jahresabschlussprüfung
 (§ 317 HGB, PS 200 ff.)
           
- Einführung in die risikoorientierte Abschlussprüfung


6. Die Facharbeit und deren Bedeutung für die Berufspraxis


7. Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung (PS 200 f.)


8. Planung der Jahresabschlussprüfung
8.1. Planung der Jahresabschlussprüfung, Prüfungsstrategie und Prüfprogramm
8.2. Prüfungsrisiko und Mandantenrisikoprofil
8.3. Fehlerrisiken
8.4.     Zeitliche und sachliche Prüfungsplanung
8.5.     Personelle Prüfungsplanung
8.6. Flow: Prüfungsplanung
8.7. Prüfungsplanung – Einschätzung des Geschäftsrisikos
8.8.     Festlegung von Wesentlichkeitsgrenzen
8.9.     Arbeitsprogramm zur Festlegung von Wesentlichkeitsgrenzen


9. Prüfungstechniken
9.1.      Systemprüfungen
9.2. Analytische Prüfungshandlungen
9.3. Einzelfallprüfungen


10.Bilanzierungsvorschriften
10.1.Ansatz – Bewertung – Ausweis
10.2.Ansatz und Bewertungsstetigkeit
10.3.   Prüfung der Prämisse der Unternehmensfortführung


11.Besondere Problembereiche der Bilanzierung
11.1.Bilanzierung immaterieller Vermögensgegenstände
11.2.Beteiligungen / verbundene Unternehmen
11.3.Bilanzierung von Ergebnisverwendung


12.Ausgewählte Prüfungsvorschriften
12.1.Bestellung des Abschlussprüfers
12.2.Ausschlussgründe


13.Dokumentation und Nachweis der Prüfungsdurchführung
13.1.Arbeitspapiere des Abschlussprüfers (IDW PS 460 n.F.)
13.2.IDW PS 300: Prüfungsnachweise
13.3.   IDW PS 300: Prüfungsnachweise (Zusammenfassung)


14.Kommunikation mit dem Mandanten


MODUL WP II

1.Grundlagen der Prüfungsdurchführung
1.1.Der risikoorientierte Prüfungsansatz
1.2.Skalierte Prüfung


2.Ausgewählte Prüffelder der Bilanz
2.1.Immaterielle Vermögensgegenstände und Sachanlagen
2.2.Prüfung der Vorräte
2.3.Bilanzierung von Fertigungsaufträgen
2.4.Forderungen aus Lieferungen und Leistungen – Prüfprogramm
2.5.Muster einer Saldenbestätigung mit einem Debitor
2.6.Auswertung Saldenbestätigungsaktion Debitoren
2.7.Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
2.8.Muster einer Saldenbestätigung mit einem Kreditor
2.9.Auswertung Saldenbestätigungsaktion Kreditoren
2.10.Flüssige Mittel, Wertpapiere des Umlaufvermögens und
 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
2.11.Muster einer Bankbestätigung
2.12.Sonstige Rückstellungen – Prüfprogramm
2.13.Muster einer Rechtsanwaltsbestätigung
2.14.Passive Rechnungsabgrenzungsposten – Prüfprogramm
2.15.Haftungsverhältnisse – Prüfprogramm


3.Ausgewählte Prüffelder der Gewinn- und Verlustrechnung
3.1.     Gewinn- und Verlustrechnung - Prüfprogramm
3.2.     Prüfung der Umsatzerlöse


4.         Bestätigungen
4.1.      Bestätigungen Dritter (IDW PS 302)
4.2.      Verwertung der Arbeit von Sachverständigen (IDW PS 322)


5.Grundsätze ordnungsmäßiger Berichterstattung (IDW PS 450)
5.1.      Der Prüfungsbericht
5.2.      Muster-Prüfungsbericht
5.3.      Management Letter


6.Aufdeckung möglicher Unregelmäßigkeiten
6.1.Zur Aufdeckung von Unregelmäßigkeiten im Rahmen der
 Abschlussprüfung (IDW PS 210)
6.2.7 Schaubilder zu Unregelmäßigkeiten
6.3.Fallbeispiele


7.Methodik der fachlichen Argumentation


8.Grundlagen der Arbeitstechnik und des Zeitmanagements


MODUL WP III

1.Prüfung des Anlagespiegels


2.Bilanzierung und Prüfung des Eigenkapitals
2.1.Bilanzierung des Eigenkapitals
2.2.Prüfprogramm Eigenkapital


3.Bilanzierung und Prüfung latenter Steuern


4.Bilanzierung und Prüfung der Pensionsrückstellungen
4.1.     Bilanzierung von Pensionsrückstellungen
4.2.Prüfprogramm Rückstellungen für Pensionen und ähnliche
 Verpflichtungen


5.Prüfung des Anhangs
5.1.     Der Anhang
5.2.     Wilhelm Brause GmbH - Muster Anhang
5.3.     Prüfung des Anhangs
5.4.     Checkliste zur Erstellung des Anhangs einer mittelgroßen GmbH


6.Prüfung des Lageberichts (IDW PS 350 / DRS 20)
6.1.Der Lagebericht
6.2.     Wilhelm Brause GmbH - Muster Lagebericht
6.3.     Checkliste Aufstellung Lagebericht
6.4.Prüfung des Lageberichts (IDW PS 350)


7.Besonderheiten bei der Prüfung des Jahresabschlusses der
 GmbH & Co. KG


8.Ausgewählte Prüffelder der Gewinn- und Verlustrechnung
8.1.Prüfprogramm Personalaufwand
8.2.Prüfprogramm Bestandsveränderungen
8.3.Prüfprogramm Materialaufwand
8.4.Prüfungsprobleme beim Umsatzkostenverfahren


9.Ausgewählte Einzelfragen zum Prüfungsbericht


10.Haftungsrecht des WP (§ 323 HGB, AAB, WPO)


11.Vorlagepflicht und Auskunftsrecht


12.Ereignisse nach dem Abschlussstichtag


13.Verhalten in Konfliktsituationen


14. Planung und Durchführung der Schlussbesprechung